Tablets im Test – was kaufen?

Was ist besser? Tablet oder Notebook – diese Frage stellen sich viele – wir wollen mit diesem Artikel diese Frage so gut es geht beantworten.

Vor allem Netbooks und Tablets sind besonders leichte und mobile Geräte für unterwegs. Sie eigenen sich perfekt zum Surfen, Schreiben von kurzen Texten in Mails oder Facebook. Auch zum Anschauen von Filmen unterwegs sind sie bestens geeignet. Ein Laptop dagegen kann oft nicht ersetzt werden. Für aufwändige Programme fehlt den kleinen Wegbegleitern oft die Rechenleistung. Für ein längeres und angenehmes Arbeiten fehlen auch oft der große Bildschirm und die passende ergonomische Tastatur. Auch in Sachen Peripherieanschlüssen sieht es mau aus. Tablets dagegen können Sie nutzen wo und wann Sie wollen.

Tablets – vor allem für Unterwegs

Grundregeln auf der Suche nach dem besten Tablet: Es sollte leicht sein und eine möglichst lange Akkulaufzeit haben. Tablets sind hier deutlich besser als Netbooks. Diese wiegen meist über 1 kg – Tablets dagegen weit unter einem Kilogramm. Ein Tablet mit 750g Gewicht gilt schon als Schwergewicht.

Tablets sind zwar leichter und flacher als ein Netbook – allerdings benötigt man für einen sicheren Transport eine extra Tasche oder einen Rucksack. Wobei es aber auch besonders kompakte Modelle gibt, die in die Jackentasche passen – diese findet man aber nur im 7 Zoll Bereich oder darunter.

Im Punk Akkulaufzeit dagegen gibt es kaum Unterschiede. Viele unabhängige Testberichte die auf der Suche nach dem besten Tablet sind können kaum Differenzen feststellen. Mit besonders hochwertigen Tablets wie dem iPad kann man problemlos 14 Stunden oder mehr im WLAN surfen. Leistungsstarke Netbooks schaffen ebenfalls diesen Wert. Das gleiche gilt für das Abspielen von Videos. Auch wenn hier manche Tablets die Nase vorn haben.

Tablets haben aber einen entscheidenden Vorteil – im Standy-By-Modus halten sie tagelang und sind in Sekundenschnelle einsatzbereit und mit dem WLAN verbunden. Bei Netbooks dagegen dauert der Boot-Vorgang deutlich länger. Nachteil: Der Akku ist fest verbaut und kann nicht gewechselt werden. Bei Netbooks dagegen ist das möglich. Wer also einen Ersatz Akku dabei hat kann fast doppelt so lange arbeiten.

Surfen auf dem Tablet – arbeiten auf dem Netbook

Grundlegend unterscheidet sich die Qualität beim Surfen nicht zwischen einem Netbook und Tablet. Allerdings sind manche Tablets mit zu wenig Rechenleistung ausgestattet – dies sorgt dafür, dass man aufwändig gestaltete Internetangebote kaum bequem betrachten kann. Wichtig dabei auch die Auflösung: Mindestens eine Full-HD-Auflösung sollte das neue Tablet schon haben – nur dann werden die Webseiten gut dargestellt.

Wichtig ist auch, dass man mit dem neuen Tablet nicht nur über WLAN in das liebe Internet kann. Denn diese Geräte wollen mobil genutzt werden – also sollte auch ein 3G-Modul verbaut sein. Diese sind allerdings oft teurer. Doch in vielen Fällen ist das hilfreich und notwendig. Bei einem Netbook kann man dies zur Not mit einem Stick nachrüsten – bei einem Tablet dagegen nicht. Achten Sie also direkt beim Kauf drauf.

Ein großer Vorteil von Tablet: Man kann sie auch mobil als GPS-Navigator nutzen. Auf vielen Geräten ist eine Routenführung schon vorinstalliert. Das erleichtert das Ganze ungemein. Auch im Punkto Lautstärke sind die Geräte gut. Sie sind deutlich leiser als Laptops.

Wem die Tastatur fehlt – der sollte über ein Tablet mit Tastatur nachdenken. Diese Modelle sind entweder Convertibles oder Detachables. Bei den ersten kann man die Tastatur wegklappen und erhält ein vollwertiges Tablet – bei zweiteren dagegen kann die Tastatur komplett vom Tablet entfernt werden. Man hat ein 2-in-1 Gerät. Es vereint vor allem mit Windows das Beste aus beiden Welten und gilt deshalb auch als das beste Tablet.